Know-Your-Customer-Richtlinien bei ICOs verleiten Investoren zur Verwendung gefälschter Dokumente
[ihc-hide-content ihc_mb_type=“show“ ihc_mb_who=“reg“ ihc_mb_template=“1″ ]

Coinwelt RSS-Feed

Know-Your-Customer-Richtlinien sollten bei Initial Coin Offerings (ICOs) Sicherheit und Kontrollen schaffen. Stattdessen fürchten Investoren Datenschutzverletzungen, Identitätsdiebstahl und Erpressung. Deshalb gehen nun einige ICO-Investoren selbst unkonventionelle und rechtlich fragwürdige Wege. KYC schafft Schwarzmarkt für gefälschte Dokumente Auf dem Schwarzmarkt im Internet gibt es neue Abnehmer für gefälschte Ausweisdokumente. Bei den neuen Kunden handelt es sich um …

Der Beitrag Know-Your-Customer-Richtlinien bei ICOs verleiten Investoren zur Verwendung gefälschter Dokumente erschien zuerst auf Coinwelt.de.


Zur Quelle
[/ihc-hide-content]